Der Nikolaus an der RSADF

„Roter Mantel, der Bart lang und weiß, kommt er gegangen ganz heimlich und leis.“

Dieser Mann, von dem hier die Sprache, ist hat auch in diesem Jahr wieder den Weg in die Realschule An der Fleuth gefunden. Vor allem die neuen Fünftklässler, die dieses Jahr die Tradition des Nikolausrundgangs zum ersten Mal erleben durften, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Bepackt mit Äpfeln und Weckmännern zog der Nikolaus mit seinem treuen Gehilfen Knecht Ruprecht von Klasse zu Klasse und verteilte Lob und prallgefüllte Nikolaussäcke. Die fleißigen Schülerinnen und Schüler der Schülervertretung haben den Nikolaus tatkräftig unterstützt und die Nikolaussäcke liebevoll mit den frischen Gaben befüllt. 

Der Schülervertretung der Realschule An der Fleuth ist es sehr wichtig, den Gedanken der Nikolaustradition an die Schülerschaft weiterzugeben. Warum genau diese Tradition? Viele vergessen oft, dass der Nikolaus nicht nur derjenige, war der armen Menschen ohne Dank zu verlangen, heimlich Gaben vor die Tür legte, sondern auch der Schutzpatron der Kinder ist, also auch der Kinder der Realschule An der Fleuth. Aus diesem Grund ist es wichtig, durch eine solch schöne Aktion den Schülerinnen und Schüler den Gedanken des Nikolaustages noch einmal bewusster zu machen.