Vorlesewettbewerb Klasse 6

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Realschule An der Fleuth am Vorlesewettbewerb, der jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerufen wird. 
In einem spannenden Vorentscheid wurden zunächst die Klassensieger der sechsten Klassen bestimmt. Entscheidend für die Beurteilung waren dabei die Textstellenauswahl, die Lesetechnik und Interpretation. Durchgesetzt hatten sich Mark Eul (6a), Jamie Friebe (6b) und Maxim Kulischkin (6c). 
Anfang Dezember fand dann die Endrunde des Schulentscheids statt, in der die Klassensieger vor einer Jury gegeneinander antraten. 
Sie lasen zunächst aus einem Buch ihrer Wahl vor. Danach bekamen sie einen Fremdtext aus dem Jugendroman „Hotel der Magier“ von Nick Thornton, den der Förderverein der Schule stiftete. 
Alle überzeugten als gute Leser und interpretierten ihre Texte auf ihre eigene Art. Die Entscheidung wurde der Jury demzufolge nicht leicht gemacht. Die Auswertung der Punkte ergab letztendlich ein knappes, aber eindeutiges Ergebnis: Mark Eul (6a) wird als Schulsieger die Realschule im kommenden Frühjahr beim Stadtentscheid vertreten. 
Er freut sich über das Buchgeschenk des Fördervereins.