Probieren……

…geht über Studieren. Unter diesem Aspekt hatten sich 25 technisch interessierte SchülerInnen der Klasse 10 für die Schnupper-Workshops am Berufskolleg Geldern angemeldet. In den Berufsfeldern KFZ-, Elektro-, Metall- oder Holztechnik erlebten die TeilnehmerInnen im Rahmen der Initiative „Zukunft durch Innovation“ (ZdI) der Hochschule Rhein-Waal einen praxisorientierten Schultag, der ihnen einen ersten Einblick in die Anforderungen des ersten Ausbildungsjahres gewährte.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, KFZ-Mechatroniker zu werden, hatte in der Werkstatt der KFZ-Technik die Gelegenheit Bremsen zu prüfen, beim Reifenwechsel zuzupacken und einen Motorblock zu zerlegen.

Die Installation einer haushaltstypischen Wechselschaltung stand auf dem Stundenplan in der Elektrotechnik. Nach einer kurzen Einführung in die physikalischen Grundlagen konnten die TeilnehmerInnen mit Schraubendreher und Klemmen die theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen. Da war logisches Denken, Geduld und auch Fingerspitzengefühl gefragt.

Vorbereitungen für die kommende Grillsaison trafen die SchülerInnen, die sich für den Bereich Metalltechnik entschieden hatten. Die Herstellung eines transportablen Festival-Grills, auf dem ein Würstchen Platz hat, ließ viel Raum für Kreativität. Die Anfertigung erfolgte Schritt für Schritt mit Hilfe verschiedener Werkzeuge und Arbeitstechniken wie Falzen, Bohren, Verschrauben und Biegen von Schweißdrähten.

Auch in der Holztechnik stand bei der Herstellung eines Frühstücksbrettchens Kreativität im Vordergrund. Doch bevor die TeilnehmerInnen ihre handwerklich-kreativen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten, galt es am Computer unter fachkundiger Anleitung das Brettchen zu bemaßen. Danach konnte es mit Hilfe der CNC-Maschine zugeschnitten werden. Dem Einfallsreichtum beim Schleifen und Verzieren mit dem Brennpeter waren dann keine Grenzen mehr gesetzt.

Alle SchülerInnen waren von dieser handlungsorientierten Form der Berufsorientierung begeistert. Neben der Herstellung eines Weihnachtsgeschenkes hat dieser Projekttag dazu beigetragen, dass die TeilnehmerInnen, unabhängig davon ob sie sich nach dem Abschluss der Realschule für einen schulischen Bildungsgang oder eine duale Ausbildung entscheiden, eine individuelle Anschlussperspektive zu entwickeln, die sich an ihren eigenen Fähigkeiten orientiert. Auch in diesem Jahr hat sich das Projekt „Schnupper-Workshops am Berufskolleg“ als wichtiger Bestandteil des Berufswahlkonzeptes der Realschule An der Fleuth erwiesen.

Susanne Schmidt